KOSTENLOSE LIEFERUNG BEI BESTELLUNGEN ÜBER 100 €

Emailleschilder und wie wir sie anfertigen

Emailleschilder haben eine lange Tradition. Sie wurden über Jahrhunderte als Beschilderung und zugleich als dekoratives Element benutzt. Auch wenn diese Tradition heute noch existiert, so hat die Beschaffenheit vieler Hausschilder jedoch an Qualität eingebüßt. 

Viele Hausschilder werden nur in einfachen Transferdruck-Verfahren hergestellt oder teilweise aus anderen, deutlich weniger beständigen Materialien als Porzellan-Emaille angefertigt.

Das führt dazu, dass diese Emailleschilder zum Teil weniger plastisch wirken oder diese sich aufgrund der Witterungsverhältnisse schneller abnutzen. Kurz gesagt: Sie sind nicht so dekorativ und/oder so nachhaltig wie Emailleschilder aus klassischem Herstellungsverfahren. Hanschablonierte Emailleschilder sind jedoch plastisch in ihrer Wirkung. Die Schrift ist leicht hervorgehoben, wie Sie in unserem Beispielbild sehen können:

Das Zeichen Relief auf unseren Emailleschildern

Unser Emailleschilder Herstellungsprozess

Ein Emailschild in Handarbeit

Zuerst einmal muss das Emailleschild nach Kundenwunsch geformt werden. Hierfür stehen eine Vielzahl von Werkzeugen bereit, die je nach Kundenwunsch in Einsatz kommen.

Die Beschichtung von Emailschildern

Unsere Hausschilder im Anfertigungsprozess

Wir setzen in unseren Produktionsverfahren ausschließlich auf die Handschablonier-Technik. Dieses Verfahren sorgt für einen großen Unterschied im Vergleich zur maschinellen Transfer-Technik: Die auf das Schild von Hand aufgebrachten Zeichen und Grafiken werden plastisch und sind leicht erhaben (dicker) als der Rest des Schildes.

Der Handschablonierprozess unserer Emailleschilder

Bei üblichen Transfer-Verfahren wird hier lediglich ein maschineller Druck vollzogen. Das Emailleschild erscheint anschließend recht flach und hat nicht die plastischen Relief-Eigenschaften, wie man sie von den historischen Emailleschildern her kennt.

Nicht so bei Ramsign. Wir produzieren mit der selben Technik, welche früher für die Herstellung von Emailleschildern verwendet wurde. Somit bekommen Sie bei uns ein Schild, welches nachhaltig und sehr dekorativ ist. Dies gilt für alle unsere Hausschilder, egal ob es sich um ein Namensschild oder zum Beispiel um eine Emaille Hausnummer handelt.

Nachdem das Schild geformt, gewaschen und von Hand schabloniert wurde, ist es Zeit, dass es in den Ofen kommt. Hier wird das Schild "gebacken".

Emailleschilder Produktion in unserer Fabrik

Emailleschilder im Feuerofen

Nach dem die Schilder im Ofen waren, werden sie auf ihre Wohlgeformtheit und ihre allgemeine Beschaffenheit hin überprüft. Unsere Facharbeiter fügen den letzten Schliff hinzu und fertig ist das Emailleschild.Der Anfertigungsprozess des Emailschilds

Ein auf diese Weise angefertigtes Emailleschild hat sich über Jahrhunderte als besonders robust bzw. stabil gezeigt. Durch die besondere Dicke des Emaille Materials kann es nur sehr schwer dazu kommen, dass es Risse, Brüche oder andere Schwierigkeiten gibt - selbst bei extremen Witterungen. Im Grunde kann nur eine Fremdeinwirkung mit nennenswertem Krafteinsatz dazu führen. Oftmals halten Emailleschilder daher ein Leben lang.